Search:

How bold are you?

Glatt wie ein Babypopo, zur imposanten Figur zurechtgestutzt oder einfach mal wachsen lassen – Formen der Selbstverwirklichung gibt es auf dem Feld der Behaarung viele. Und wir finden: Genauso viele sind auch erlaubt. Angst vor Intimbehaarung braucht kein Mensch
und der Begriff „Schamhaar“ ist längst überholt. Wir zeigen euch, mit welchen Werkzeugen ihr eure Büsche am besten modellieren könnt: Die Produktlinie von Carrera bietet das passende Gerät für jedes haarige Styling. 

Slip: Maison ScotchHaare01

[LINKS] Underwear: Calida, Strümpfe: Esprit, Rasierer: Carrera „No. 421“
[RECHTS] Bustier: Calvin Klein über Zalando.de

Haare6Haare2

Badeanzug: American Apparel, Rasierer: Carrera „No. 421“
Haare3

Weißes Tanktop: American Apparel, Bikini-Top: Roxy

Haare4

Body: American Apparel, Haarschneider: Carrera „No. 622“

Haare5

Kosmetik Trimmer: Carrera „No. 524“Rucksack: Mi-Pac, Slip: Love Stories Intimates

FOTOS: Marie Hochhaus
ASSISTENZ: Ines Könitz
PRODUKTION / STYLING:  Turid Reinicke
HAIR & MAKE-UP: Jamal Musa
MODELS: Alexia, Thea, Laetitia, Patricia

Turid Reinicke
1 Comment
  • Sophie Kuhn
    Antworten 14. August 2017 at 15:00

    ich rasier mich schon seit monaten auch an den achseln nicht mehr. das verständnis von schönheit kann doch nicht immernoch mit der verleugnung der haarigen tatsache verbunden sein. wir als frauen haben halt haare! und das ist auch gut so. ich fühle mich mit meinen haaren schön und das kann und wird mir auch niemand wegnehmen können! MY BODY, MY RIGHTS!

Post a Comment

Unsere Lieblinge aus dem SALE Previous Post
Absolut-Designer-Aktion für die LGBT-Community Next Post

Follow us on Instagram