Search:

MDC Cosmetic: Melanie dal Canton

Der Kosmetiksalon MDC Cosmetic im Berliner Viertel Prenzlauer Berg macht die Hauptstadtfrauen nach einer langen Partynacht wieder frisch.

Fünf Tage die Woche im Hochsommer in High Heels und mit bester Laune von einer Fashion-Show zur nächsten, die restlichen beiden raven im „Berghain“ – die Berliner lassen sich nicht lumpen und wissen, wie gefeiert wird. Doch auf jeden Exzess folgt auch immer ein strahlender Teint. Worin liegt das Geheimnis der Hauptstadtmädchen? Die Antwort könnte im Prenzlauer Berg liegen. Dort, wo die Bioläden aus dem Boden spriessen, tut sich ein kleines Paradies für die gestressten Grossstädter auf: Der Kosmetiksalon MDC Cosmetic von Melanie dal Canton. Wir trafen die Expertin in Sachen Zurücklehnen und Geniessen zu einem kurzen Gespräch in ihrem Laden.

Liebe Melanie, was hat dich als ehemalige Geschäftsführerin des Concept Store Andreas Murkudis zur Kosmetik geführt?
Vor gut fünf Jahren habe ich die Unternehmerin Susanne Kaufmann kennengelernt und bin erstmals mit dem Thema Kosmetikverkauf in Berührung gekommen. Ich habe schnell festgestellt, dass sich spezielle Pflegeprodukte kaum in einem Concept Store verkaufen lassen. Das Personal ist zwar sehr gut geschult, aber mit klarem Fokus auf Kleidung und Möbel. Wenn du in den Laden gekommen wärst, ich hätte dir einen Céline-Mantel verkauft und zugleich noch die passende Gesichtspflege angeboten, hättest du dich im ersten Moment wahrscheinlich nicht daran gestört, aber spätestens wenn die Creme nicht den gewünschten Effekt erzielt, gedacht: „Wieso sollte sie davon auch Ahnung haben?“ Geht man heute in eine Drogerie, wird man letztendlich dazu angehalten, so viel wie möglich zu kaufen. Mit dem eigentlichen Problem wird man allein gelassen. Wir kümmern uns dagegen besonders um den Kunden, beraten so gut wie möglich und ziehen bei speziellen Anliegen unsere Therapeutinnen hinzu. Der Verkäufer übernimmt eine grosse Verantwortung und damit eine ganz wichtige Rolle.

Wie sieht eine typische Behandlung bei euch aus?
In der Regel gehen wir beim ersten Besuch von einer einstündigen Sitzung aus. Die beinhaltet eine gründliche Anamnese, ein Gespräch über Ziele, Wünsche und Sorgen, die anschliessende Behandlung und Produktempfehlung. Unsere Behandlungen sind nach Zeit statt speziellen Anwendungen gestaffelt. Optional kann man immer Add-ons wie die Ultraschallbehandlung hinzubuchen.

Melanie dal Canton_MDC_0

Welche Wirkung hat der Ultraschall?
Damit gelangt man circa fünf Millimeter tief in die Dermis und kann entsprechend gut Seren einarbeiten. Das hat sich bei vielen Kunden bewährt. Besonders bei solchen, die im Rampenlicht stehen, einen wichtigen Termin oder ein Meeting haben. Dann ist eine schnelle und effektive Behandlung gefragt.

Benutzt du selbst nur Artikel aus dem Store oder kombinierst du auch Produkte aus Apotheken oder anderen Geschäften?
Ich benutze nur Produkte, die wir selbst anbieten. Dabei habe ich die Marke Transderma für mich entdeckt: hochpotenzierte Vitamine, mit denen man effektiv auf bestimmte Bedürfnisse eingehen kann.

Viele schwören darauf, häufig die Produktlinie zu wechseln.
Wir versuchen immer, aus einzelnen Marken und Produkten das beste Resultat zusammenzustellen, individuell auf den Kunden zugeschnitten. Man muss nicht zwingend bei einer Marke bleiben. Es gibt viele Firmen, die bewusst auf die sogenannte Phasenwirkung abzielen. Aber dabei solltest du so viele Produkte wie möglich aus einer Linie kaufen, sonst hat es nicht den gewünschten Effekt.

Nach welchen Kriterien wählst du Marken und Produkte aus?
Man muss immer hinter dem Label stehen können. Das hat viel mit den Menschen zu tun, die dahinterstecken, die Produkte entwickeln und anbieten. Ich war zum Beispiel bei der Marke Santa Maria Novella direkt vor Ort, eine Woche im Kloster. Dort läuft alles an einem Fleck ab: Kartons werden gedruckt und gefaltet, die Flaschen von Hand befüllt – mir wurden alle Abläufe erklärt und gezeigt. Das ist wirklich spannend, weil du merkst…

… dahinter steckt Qualität?
Ja, aber auch ein sehr hoher Anspruch.

Welche Rolle spielt für dich der Begriff „Naturkosmetik“?
Das Wort wird häufig in den Raum geworfen, heisst im Endeffekt aber nichts. Natur kann alles sein, selbst tierische Inhaltsstoffe. Ein natürliches oder pflanzliches Produkt muss nicht immer gut oder wirksam sein. Kauft man nun eine pflanzliche Creme für 18 Euro, sollte man gleichzeitig hinterfragen: Das Produkt soll biologisch sein, gleichzeitig von Hand gepflückt und verpackt worden sein? Zu diesem Preis? Irgendwo ist der Haken.

Viele Seren versprechen einen porenverfeinernden Effekt. Ist der immer nur temporär oder bleiben die Poren langfristig kleiner?
Es gibt tatsächlich Produkte, die das Übel bekämpfen. Wenn man allerdings ein hochwertiges Produkt anwendet und trotzdem eine Schachtel Zigaretten am Tag raucht, wird die Haut grossporig bleiben. Da spielen viele Faktoren hinein.

Was hältst du von Wimpernseren?
Man muss tatsächlich sagen: Sie wirken. Allerdings enthalten die meisten einen krebserregenden Inhaltsstoff. Ich hatte eine kleine Lücke in der Augenbraue. Der Haarwuchs wurde damit angeregt, allerdings nur solange das Produkt verwendet wurde. Das heisst: Die Wurzel wird nicht gefestigt und die Lücke entsteht nach dem Absetzen des Serums wieder.

Um Geld zu sparen, greifen viele auf Hausmittelchen zurück – wie die Zitronenscheibe als Fruchtsäurequelle…
An und für sich können Hausmittel gut sein. Trotzdem ist es heute ratsamer, einen Experten aufzusuchen, der weiss, was er tut. Wir verwenden bei den Anwendungen auch Fruchtsäure-Peelings. Hier entscheidet aber die Therapeutin, für wen die Behandlung geeignet ist. Man selbst schätzt sich oft falsch ein.

Der grosse Trend sind im Moment elektronische Reinigungsbürsten von Herstellern wie Clarisonic oder Braun. Reicht die normale Gesichtsreinigung mit der Hand nicht mehr aus?
Ich glaube, die Bürsten sind prinzipiell nicht schlecht, vor allem wenn man zu starker Talkbildung neigt. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es wirklich hilfreich ist, jeden Tag damit zu arbeiten. Denn je mehr die Haut zur Neuproduktion aufgefordert wird, desto mehr wird auch die Talkproduktion angeregt.

Jetzt im Sommer spielt besonders das Thema Sonnenschutz eine grosse Rolle. Auf was sollte man dabei achten?
Wir verkaufen Sonnenschutz-Cremes von Aesop und Susanne Kaufmann. Beide haben einen Mineralfilter. Konventionelle Produkte arbeiten dagegen mit Aluminiumfiltern.

Aluminium war in letzter Zeit ja auch ein grosses Thema in Sachen Deodorants…
Die Filter blocken zwar im ersten Moment die UV-Strahlen stärker ab, lassen aber den schädlichen Stoff gleichzeitig in die Haut eindringen. Mit unseren Produkten muss man sich allerdings öfter eincremen, damit ein permanenter Schutz gegeben ist.

Deine Duftempfehlung für den Sommer?
Wir haben viele leichte und sommerliche Parfüms. Aber ich mag den Duft „Silver“ von Saskia Diez mit seinen zitrischen Noten sehr gerne. Geza Schön hat ihn entwickelt.

Ein grosser Name im Parfümbereich!
Man muss auch einfach sagen, dass Geza mit seinem Parfüm „Escentric Molecules“ viele Schritte weiter war als alle anderen. Mit Pheromonen zu arbeiten ist einfach genial. Dabei wird der eigene Körperduft quasi verstärkt.

Wenn du eine eigene Produktlinie erfinden würdest – für was wäre sie wirksam?
Es gibt tatsächlich Überlegungen dazu, deswegen gehe ich jetzt nicht genauer darauf ein. Dieser Prozess dauert einfach immer ein bisschen… Wenn es so weit ist, können wir uns gerne noch einmal treffen!


Melanies Favourites I

1. Transderma – Transderma® M
Das hochkonzentrierte und feuchtigkeitsspendende Regenerationsserum unterstützt die Hauterneuerung und Heilung bei trockener und empfindlicher Haut.

2. Aesop – Protective Body Lotion SPF 50
Die Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 schützt effektiv vor UV-A und UV-B Strahlung mit einem rein mineralischen Sonnenschutz. Gleichzeitig wird die Haut mit Vitamin E gepflegt und erhält ein seidiges Gefühl. Ein Muss für jeden Urlaub!

3. Malin + Goetz – Bergamot Body Wash
Das Waschgel reinigt die Haut seifenfrei ohne auszutrocknen. Mit einer frischen Zitrusnote kann es auch als Badezusatz verwendet werden.

4. Josh Rosebrook – Cacao Antioxidant Mask
In Deutschland exklusiv bei MDC cosmetic erhältlich. Die Kakaomaske stimuliert die Durchblutung der Gesichtshaut. Gesättigt mit natürlichen Antioxidantien verhilft die vegane Maske zu einem strahlenden Teint.

Melanies Favourites II

4. Kille Enna – Ginger / Rosemary from Uganda
Der perfekte Aperetif von der dänischen Marke Kille Enna. Das Bio-Aroma verleiht Wasser Duft und Geschmack.

5. Malin + Goetz – Sulfur Paste
Das hocheffektive Akne-Treatment behandelt über Nacht. Pickel, fettige Haut und Hautunreinheiten werden so effektiv vorgebeugt.

6. Frank Leder – Holundersirup Duschgel
Der natürliche Duft des Duschgels nach Holunderblüten macht das Aufstehen am Morgen ganz leicht und sorgt für gute Laune.

7. Santa Maria Novella – Acqua di Rose
Der wohlriechende Rosenwasser von Santa Maria Novella wirkt antiseptisch, reinigend, reduziert Schwellungen unter den Augen und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. So rein, dass man es selbst zum Kochen und für Desserts verwenden kann.

Website: mdc-cosmetic.com

Stephanie Baumgaertner
No Comments

Post a Comment

Teatox: Energie zum Trinken Previous Post
Kopenhagen: Der Norden geht voraus Next Post

Follow us on Instagram