Search:

#Mascaralayering im Test

Kennt ihr schon #Mascaralayering mit unterschiedlichen Mascara-Farben? Die Vinyl Couture Mascara von YSL Beauté ist genau dafür gemacht. Und wir haben sie ausprobiert.

Anfang dieses Jahres hat uns YSL Beauté mit Mascara in Barbie-Rosa und Minzgrün überrascht. Die Farben aus der „Boho Stone Collection“ mussten wir einfach ausprobieren. Als kürzlich eine Pressemitteilung von YSL Beauté zum Thema Mascaralayering in unser Postfach flatterte, waren wir sofort angefixt. Diesmal ist die Mascara namens Vinyl Couture gleich in neun verschiedenen Farben erhältlich – Violett, Tannengrün, Pink, Blau, … Diese sollen laut Lloyd Simmonds, Creative Director Make-Up YSL Beauté, nach dem „Color-Blocking“- oder eben „Mascara-Layering“-Prinzip getragen werden. Und vor allem gibt es einen Topcoat.

Bitte was? Topcoat für die Wimpern? Bislang kannten wir das nur vom Nagellack, aber: Ja, YSL Beauté hat einen gold glitzernden Mascara-Topcoat herausgebracht. Keine Frage, wir mussten unseren Test fortsetzen und auch die neuen Farben ausprobieren.

Wir haben uns für Violett („I’m the Craze“), Pink („I’m the Madness“) und den goldenen Topcoat („I’m the Fire“) entschieden. Violett tragen wir zuerst auf dem oberen Wimpernkranz auf und denken: Das sieht ja beinahe aus wie Schwarz, gar nicht so auffällig wie gedacht. Pink auf den unteren Wimpern dagegen fällt auf – das ist ein Statement (siehe Gif).

Und der goldene Topcoat? Wir verwenden ihn über den violett getuschten Wimpern und stellen fest: Das hat was, das können wir uns sehr gut abends vorstellen, zu schwarzem Eyeliner und über schwarz getuschten Wimpern, damit das Gold umso mehr über den Augen funkelt:

BLONDE-YSL-Mascaralayering

Erhältlich sind die Mascaras für rund 32 Euro.

Anna Weilberg
No Comments

Post a Comment

InstaFive: Diese Illustratorinnen beweisen echt Humor Previous Post
Wie eine Stimme Naomi Campbell zum Weinen bringt Next Post

Follow us on Instagram