Search:

Trend: marokkanische Babouche

Adiletten waren 2015. Keine Frage, Babouche sind der Trend dieses Sommers. Die It-Schuhe kommen von Acne Studios und Céline. Die Alternative zu den Luxusversionen für 500 Euro sind die Originale aus Marokko.

Wer das Jahr 2016 bislang nicht in einer Höhle in der Antarktis verbracht hat, wird es mitbekommen haben: Ohne Schlappen geht (haha) diesen Sommer gar nichts und niemand.  Am angesagtesten sind solche, die nach marokkanischen Babouche aussehen. Wer zeigen will, dass er modisch ganz vorne mit dabei ist, trägt diesen Sommer Lederschlappen mit Orientanklang.

Bei Acne Studios (siehe Bild oben) sind sie kamelfarben, schwarz-weiß gestreift oder kariert und kosten zwischen 390 und 550 Euro. Bei Céline sind sie mit einer Schnalle verziert, tragen den Namen „V-Neck Slipper“ und sind für schlappe (höhö) 620 Euro zu haben.

Die Alternative für alle, die aussehen möchten, als kämen sie gerade frisch vom Shopping auf den Souks, ist es, die Schuhe einfach auf den Souks einzukaufen – oder zumindest bei lokalen Produzenten. Denn, Internet sei Dank, muss man heute ja nicht mehr ins Flugzeug steigen, um sich Kunsthandwerk oder Produkte aus entfernten Ländern zuzulegen.

Wir möchten hier also einen ketzerischen Gedanken in den Raum werfen: Wieso etwas bei einem Multimillionen-Unternehmen kaufen, dessen Design so glasklar vom traditionellen Kleidungsstück einer Kultur beeinflusst ist, dass es diesem geradezu gleicht? Wieso dann nicht lieber direkt beim Produzenten aus dem jeweiligen Kulturkreis einkaufen, damit dieser auch ein Stück vom großen Trend-Kuchen abbekommt?

Wir erinnern uns an den – noch immer anhaltenden – Hype um Tücher mit Kufiya-Muster. Bedauerlich, dass lokale Produzenten in Palästina wahrscheinlich so gut wie nichts von den enormen Geldsummen, die Fashionistas rund um den Globus für Kufiya ausgegeben haben, zu spüren bekamen.

Wir machen es diesmal anders und shoppen unsere Babouche-Slipper bei Produzenten aus Marokko. Eine gute digitale Anlaufstelle dafür ist Etsy – zum Beispiel die Shops leahterslipperss,  FezSouk, MoroccanPompom (soo viele Farben!). Alternativ wird man in Shops wie Baboucheshop oder Babouche-Maroc fündig. Auch die „Acne Studios-Variante“ in Schwarz-Weiß gibt es hier. So haben alle Spaß am Trend!

 

BLONDE-Babouche-schwarz-weissBabouche von BaboucheShop

BLONDE-Babouche-Slipper-blau

Babouche von FezSouk

 

TEASERFOTO: Acne Studios

Anna Weilberg
5 Comments

Post a Comment

Lena Dunham veröffentlicht ihr Tagebuch Previous Post
Tunes von Willow Smith und Michael Cera Next Post

Follow us on Instagram