Search:

If you are reading this, it’s not too late.

2015 hat Drake ein Album mit dem Titel „If you are reading this it’s too late“ herausgebracht und das Jahr damit relativ gut zusammengefasst.

 ILLUSTRATION: Joanna C. Schröder

Im Nachbarland werden zwölf Journalisten getötet, hunderte von Frauen von Boko Haram verschleppt (und immer noch nicht wieder befreit), abertausende Flüchtlinge, die wartend an den Grenzen stehen, rauben uns den Schlaf und ISIS sorgt dafür, dass Freitag, der 13., eine ganz neue Bedeutung bekommt – mit drei koordinierten Terrorattacken an Orten, an denen wir letztes Jahr noch mit einem Gin Tonic angeheitert durch die Gegend wankten. Unsere Gedanken sind gefangen zwischen den kleinen Aufregungen unseres persönlichen Mikrokosmos und der großen Lähmung des weltlichen Makrokosmos, dargestellt in unserem Instagram Feed, der überfüllt ist mit einem Friedenssymbol das aussieht wie ein stylisierter Eiffelturm.

Wir dürfen aber nicht vergessen, dass 2015 auch das Jahr der Power-Frauen war.
Wir haben Vorbilder gehabt wie noch nie zuvor. Frauen, die gezeigt haben was sie können, Frauen, die uns beigebracht haben, was wir können.
FKA Twigs eröffnete das Jahr mit ihrem sinnlichen Video Pendulum“,  Rihanna hat uns ihre Badass-Attitude mit dem Song „BBHMM“ weitergegeben, die siebzehnjährige Amandla Stenberg erklärte uns ihrem Video „Don’t cash crop on my cornrows“, was der Begriff Cultural Appropriation auf sich hat, Bruce Jenner wurde zu Caitlyn Jenner und schmückte Vanity Fairs Cover, Serena Williams gewann im Juli das Wimbledon Turnier, Viola Davis hielt eine der bewegendsten Reden des Jahres, nachdem sie als erste Afroamerikanerin den Emmy in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie gewann, Petra Collins erfand die Bedeutung von Weiblichkeit neu, Lena Dunham erklärte uns in acht Schritten, was es mit dem Begriff Feminismus auf sich hat, M.I.A thematisierte die Flüchtlingskrise in ihrem neuen Video „Borders“ und, wir hatten den Ohrwurm des Jahres. Last but not least wurde niemand anderes als Angela Merkel vom TIMES Magazin zu „Person Of The Year“ gewählt!

Das alles gibt uns Hoffnung.
Wir wollen aus dem letzten Jahr lernen und hoffen, dass 2016 das Jahr der Veränderung wird:
Wir wollen fühlen aber auch verändern.
Wir wollen helfen, wo wir können.
Wir wollen unsere Ängste überwinden.
Wir wollen bessere Menschen werden.
Wir wollen ein Sprachrohr für die nächsten Generationen von Frauen sein.
Wir wollen unseren Schwestern, Cousinen, Freundinnen, Nachbarinnen und vor allem unsere Leserinnen als Vorbild dienen.
Wir wollen mehr. Mehr fühlen, mehr schaffen, mehr bewegen, mehr verändern.
Wir wollen ein „Wir“ sein.

Und wir wollen euch dabei haben!

Euer BLONDE Team.
Anna, Joanna, Turid & Anna.

Joanna Catherine Schröder
No Comments

Post a Comment

Girls by Girls: Wenn Frauen sich gegenseitig fotografieren Previous Post
Jaden Smith trägt Rock. And we like it! Next Post

Follow us on Instagram