Joan Didion bekommt ihre eigene Netflix-Doku

Ein neuer Dokumentarfilm beleuchtet das Leben und Werk der US-amerikanischen Schriftstellerin Joan Didion – sehr sehenswert!

Erstaunlich, dass über Joan Didion bislang noch keine Doku gemacht wurde. Die 1934 geborene Schriftstellerin und Journalistin gilt als eine der wichtigsten zeitgenössischen US-amerikanischen Autoren. Sie hat zahlreiche Romane geschrieben, Sachbücher und Drehbücher – viele ihrer Werke drehen sich um Kalifornien, um den schönen Schein, um Einsamkeit, seelische Untiefen, aber auch um die US-amerikanische Gesellschaft und Politik.

Wie Joan Didion zum Schreiben kam, wie ihr glamouröses Leben aussah, wie sie schwere Schicksalsschläge verarbeitet hat und wie über all dem ihr literarisches Schaffen steht, das beleuchtet eine neue Netflix-Doku, die Joan Didions Neffe, Griffin Dunne, gemacht hat. “Die Mitte wird nicht halten” wird ab dem 27. Oktober auf Netflix zu sehen sein.

Hier der Trailer:

Teaserfoto: Netflix

Written By
Mehr von Anna Weilberg

City-Guide: mit der Künstlerin Safia Bahmed-Schwartz durch Paris

Wo findet man die Cool Kids in einer fremden Stadt? Künstlerin Safia...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.