Search:

Monday Label Crush

Jump From Paper – Taschen in 2D

Irgendwo zwischen Fantasy und Funktionalität macht das taiwanesische Label Jump From Paper Taschen, die aussehen, als seien sie gerade aus dem Drucker gekommen.

‚JumpFromPaper‘ ist ein Label aus Taipeh, der Hauptstadt Taiwans. Inspiriert von den „Kids of the Internet“ wurde das Label 2010 gegründet und geht seitdem und die Welt. Modebloggerin Susie Bubble oder Sängerin Katy Perry haben die scheinbar zweidimensionalen Taschen bereits in ihrem Kleiderschrank. Denn der Name des Labels ist Programm – Illustrationen von Taschen, Portemonnaies und Rucksäcken sind die Grundlage für das Design und es sieht aus, als ob diese direkt vom Papier gehüpft sind. Auch unser Girlcrush und Blonde-Teilzeit-Illustratorin unserer nächsten Printausgabe Grace Miceli, alias Art Baby Girl, ist von den Fantasy-Designs der Taschen begeistert. Zuletzt stand sie für ein Editorial vor der Kamera, als die Marke in New York ihr Launch Event feierte.

Art Baby Girl for JumpFromPaper

Auch das Lookbook zur Spring/Summer-Kollektion 2017 begeistert – denn es ist genau dieser süße, girly Touch, der sich irgendwo zwischen Fantasy und Funktionalität bewegt und etwas Neues mitbringt. Wie alltagstauglich die tragbaren optischen Täuschungen letztlich sind, kommt vermutlich auf den Geschmack an. Und irgendwie erinnert uns JumpFromPaper an die JellyShoes unter den Taschen.

Photos by JumpFromPaper – more on jumpfrompaper.com and @jumpfrompaper

Laura Binder
No Comments

Post a Comment

Londons neues It-Girl Previous Post
Gisou: Das Haaröl aus Honig Next Post

Follow us on Instagram