BLONDE #06

Diese Woche ist die Sängerin Norma Jean Martine mit einer souligen Playlist am Start! Mit dabei sind Klassiker wie „To Love Homebody“ von Nina Simone, „Wish you were here“ von Sparklehorse, „Babe I’m gonna leave you“ von Led Zeppelin oder „Cry Baby“ von Janis Joplin: die perfekte Playlist eben!

Norma Jean Martine hat Fernweh. Und Heimweh. Wie das eben so ist. In ihrem Song „No Gold“ besingt sie mit ordentlich Blues in der Stimme die ewige Zerrissenheit zwischen Nestwärme und Weltenbummeln. Das entsprechende Video wurde in ihrer Heimatstadt Middletown (New York) gedreht und führt uns an authentische Orte ihrer Jugend: Das Haus der Familie, die Autowerkstatt ihre Vaters, und die Korridore ihrer High School. Und auch die Protagonisten sind keineswegs gecastet, sondern allesamt Freunde und Verwandte der Sängerin. Dieses Set-Up macht das Video zu einem ziemlich persönlichen Fragment der Amerikanerin, die sich letztlich doch fürs Fliegen entschieden hat: Norma Jean Martine lebt und arbeitet mittlerweile in London.

Norma hat für BLONDE eine Playlist aus ihren Lieblingssongs der Stunde zusammengestellt:


Und hier geht es zu ihrem neuen Video „No Gold“:

Mehr von Joanna Catherine Schröder

Eine Ode an die Periode: Let‘s Talk About Blood, Baby

Wir haben fünf Frauen getroffen und gefragt: Warum lernen wir nicht nur unseren...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.