Bridget Jones ist zurück im Kino!

Heute läuft „Bridget Jones‘ Baby“ in den Kinos an. Nach zwölf Jahren ist Renée Zellweger als tollpatschige Single-Frau zurück.

Ja, es war wirklich im Jahr 2001, dass „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ in den deutschen Kinos anlief und zum Filmhit wurde. 2004 folgte dann „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“, eine unterhaltsame Fortsetzung, die den ersten Teil jedoch nicht toppen konnte. Beide Filme gehören zu den Komödien, die wir uns immer mal wieder gerne an einem verregneten Sonntag auf Netflix oder sogar (Hallo, Nullerjahre!) auf DVD ansehen.

giphy-1

giphy

Heute kommt nun „Bridget Jones’s Baby“ endlich in die Kinos. Eine weitere Verfilmung der Bridget Jones-Romane von Helen Fielding. Nach zwölf Jahren gibt es Neuigkeiten von Bridget Jones, Mark Darcy und ihrem chaotischen Liebesleben. Sowohl Renée Zellweger als auch Colin Firth sind wieder mit dabei. Die Rolle von Hugh Grant taucht dagegen nicht mehr auf. Wie schon der Titel verrät, dreht sich die Handlung des dritten Films darum, dass Bridget, die jetzt als TV-Produzentin arbeitet, schwanger wird. Die Frage ist nur: von wem? In Frage kommen Mark Darcy, von dem Bridget seit einigen Jahren getrennt ist, oder der attraktive Jack Qwant, mit dem Bridget an einem Festivalwochenende einen kurzen Fling hatte.

Überraschenderweise ist „Bridget Jones‘ Baby“ tatsächlich unterhaltsam, witzig und eine gelungene Fortsetzung. Regie führte Sharon Maguire, wie schon beim ersten Teil von „Bridget Jones“. Wenn er neugierig seid, hier der Trailer:

Written By
Mehr von Anna Weilberg

City-Guide: mit der Künstlerin Safia Bahmed-Schwartz durch Paris

Wo findet man die Cool Kids in einer fremden Stadt? Künstlerin Safia...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.