Testino meets Newton meets Pigozzi

Am 2. Juni 2017 eröffnet die neue Ausstellung “Mario Testino. Undressed / Helmut Newton. Unseen / Jean Pigozzi. Pool Party” in der Berliner Helmut Newton Stiftung.

Tragt euch den 3. Juni und den 19. November dick im Kalender ein – das sind nämlich die Eckdaten zur Ausstellung “Mario Testino. Undressed / Helmut Newton. Unseen / Jean Pigozzi. Pool Party” in der Berliner Helmut Newton Stiftung. Wie der Titel schon sagt, vereint die Ausstellung Aufnahmen der drei Fotografen, gemäß Helmut Newtons Wunsch, in seinem Forum auch Arbeiten anderer Künstler zu präsentieren.

“Mario Testino. Undressed” beinhaltet Mode- und Aktaufnahmen, die unter dem Motto “ausziehen” stehen. 50 überlebensgroße Porträts werden direkt auf die Wände der drei Ausstellungssäle geklebt, wobei die Bilder selbst bis in die Ecken und hoch zur Decke reichen. In einem anderen Raum ist „Pool Party“ von Jean Pigozzi zu sehen; eine Präsentation von kleinformatigen, schnappschussartigen Aufnahmen rund um Pigozzis Swimming Pool am Cap d’Antibes, wo neben Helmut und June Newton auch zahlreiche andere Prominente entspannten oder feierten. Die Ausstellung ergänzt “Unseen” von Helmut Newton, eine Zusammenstellung bisher ungesehener Fotografien.

Das ist definitiv eine Schau, die auch Leute interessieren wird, die sonst eher einen Bogen um Museen machen. Trust us!

Mario Testino, James Gooding and Donovan Leitch, Los Angeles, c.1999
Jean Pigozzi, Helmut-Newton, Villa Dorane Antibes France, 1993

 

Teaserfoto: Jean Pigozzi, Naomi Campbell with Mick and Bono the dogs, Antibes, 1993

 

Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa., So. 11 – 19 Uhr, Do. 11 – 20 Uhr // Eintritt: 10 €, ermässigt: 5 €

Written By
Mehr von Anna Weilberg

City-Guide: mit der Künstlerin Safia Bahmed-Schwartz durch Paris

Fernab von den Touristentrauben feiern, essen und abhängen ist der Traum eines...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.