Search:

Have you met?

Iamkimkong – wenn Musik auf Fashion trifft

Wir haben DJ Susanna Kim aka Iamkimkong ein paar Fragen gestellt. Der Anlass? Ihr neuestes Mixtape auf 36minutes.com.

Susanna aka. Iamkimkong gehört einer Generation von Menschen an, die die Liebe zur Musik über Mixtapes entdeckten. Statt Playlisten wurden die Lieblingslieder auf einer Kassette aufgenommen. Ohne Übergänge, ohne Dauerschleife. Das „Klick“ am Ende des Bands gehörte selbstverständlich dazu. Das änderte sich, als sie ein paar Platten bei einem Freund auflegte und merkte: Musik muss man auch mit anderen teilen können! Wie man richtig auflegt, hat sie sich selbst beigebracht und der Umzug von Köln nach Berlin half ihr dabei ihre DJ Karriere anzugehen. Ihre Freundin Jessie von Journelles half ihr dabei – der erste Gig war bei ihrem Designer Flohmarkt. Von Biebs zu Drake zu der verstorbenen Musiklegende Prince: Susanna weiß, was das Musikherz begehrt. Susanna weiß aber auch, was die Fashionwelt braucht und entwirft Playlisten für eine Welt in der Mode Spaß macht, in der man die Kleider in Bewegung setzt und die Arme in die Luft wirft. Und das Lächeln nicht vergessen 🙂

Für die 36minutes.com Plattform hat die Djane letzte Woche einen bombastischen Mix erstellt.  Eine Art modernes Mixtape. Ohne Unterbrechung und mit smoothen Übergängen. Die webbasierte Plattform ist für den Austausch und Stream von Musik in Form von Mixtapes bekannt. Kuratiert wird diese ausschließlich von befreundeten Musikern, Musikliebhabern, Künstlern und DJs mit exklusiven Tapes, die jeweils genau 36 Minuten Spielzeit haben. Zu diesem Anlass haben wir dem #girlsforblonde ein paar Fragen gestellt.


Was machst du?
Ich mache Kommunikation & PR bei Bechstein Network und arbeite als DJane.

Hobby oder Welt erobern?
Grundsätzlich immer Welt erobern.

Wie würdest Du deinen Stil beschreiben?
Eher clean, geradlinig. Insgesamt würde ich meinen Stil als eine Mischung aus sportlich, urban, feminin beschreiben.

Was ist Mode für dich?
Praktisch, schön und immer ein Spiegel des Zeitgeists

Was magst Du an dir am liebsten?
Mein Durchhaltevermögen.

Definiere „Frau sein“.
Im 21. Jahrhundert bedeutet für mich in der westlichen Welt „Frau sein“, auf den ersten Blick alles machen zu können, was man möchte und will. Beim genaueren Hinschauen musste ich aber feststellen, dass häufig ein Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen herrscht. Zum Beispiel beim Thema Beruf. Das Gute ist, dass die Wahrnehmung dafür vorhanden ist, das weniger Gute ist, dass es noch ein langer Weg ist, bis das Gleichgewicht auch in der Praxis hergestellt ist.

Welche sind deine persönlichen Dämonen?
Ich mache mir zu viele Gedanken über gefühlt alles. Und ich bin sehr ungeduldig und ungnädig mit mir selbst.

Welche Projekte stehen an?
Alles ist work in progress und ich schiele auch schon mal in Richtung Produktion, mal schauen, was passiert.

Was ist deine Botschaft an die Frauen da draußen?
Seid mutig. Erwartet nicht, Rom an einem Tag zu erbauen. Vergesst bei allem nicht eure Intuition.

Und letzte sehr wichtige Frage: Rihanna oder Beyoncé?
Ganz klar: beide.

Hier geht es zu  💥🔥💣 Iamkimkongs „Miles“ Mixtape:

Joanna Catherine Schröder
1 Comment

Post a Comment

Naturkosmetik bei & Other Stories Previous Post
Anniversary-Schmuck: 10 Jahre Sabrina Dehoff Next Post

Follow us on Instagram