Der Trailer zur Carrie Fisher-Debbie Reynolds Doku

Es ist noch nicht lange her, als wir erst Heldin Carrie Fisher und dann ihre Mutter Debbie Reynolds verloren haben – doch in der neuen HBO Dokumentation können wir beide wiedersehen.

Carrie Fisher, die wir als Rolle der Prinzessin Leia in den Star-Wars-Filmen kennen, ist kurz nach Weihnachten verstorben. Einen Tag später starb auch ihre Mutter Debbie Reynolds. HBO hat die beiden vor ihrem Tod für eine Dokumentation begleitet und veröffentlicht „Bright Lights: Starring Carrie Fisher and Debbie Reynolds“ morgen am 7. Januar auf ihrem Channel. Vorab gibt es einen Trailer, der uns zeigt, was uns erwartet. Die Doku zeigt Hintergrundgeschichten und Interviews und beginnt schon rund um die Glamour-Zeit von Debbie und ihrem Mann, Sänger Eddie Fisher, der sie später für Elizabeth Taylor verlassen hat. Alte Fotos und kurze Videosequenzen zeigen das Leben damals und neue Aufnahmen zeigen wie Carrie und Debbie zusammen gewohnt haben. Und dass sich die Tochter bereits Sorgen um ihre Mutter gemacht hat: „I’m concerned because my mother is not feeling well. Age is horrible for all of us, but she falls from a greater height.“ Die enge Mutter-Tochter-Bindung kommt bereits im Trailer stark heraus – und ist durch die letzten Umstände keine leichte Kost. Spätestens als Carrie dann noch sagt „I am my mom’s best friend“ sollten wir die Taschentücher rausholen.

TEASER: Carrie Fisher & Debbie Reynolds via theplaylist.net

Tags from the story
, ,
Written By
Mehr von Laura Binder

Gönn dir: Schweigen

Gegen Panikmache und für die Vernunft. Wir wollen, dass ihr euch mehr...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.