Fünf junge Designer, die nicht nur die Fashion Weeks rocken

In unseren InstaFive stellen wir euch fünf inspirierende Instagram-Accounts von jungen Labels vor, die nicht nur auf den Fashion Weeks eine gute Show hingelegt haben.

Foto via @misbhv

@misbhv: Das polnische Label „MISBHV“ (aka. Misbehave) und seine zwei Designerinnen Kate und Natalie haben sich das erste Mal auf der New York Fashion Week gezeigt und stehen nicht nur dort für Individualität, Unabhängigkeit, Sexualität und starke Frauen. Auch bei Instagram sehen wir Big Name Models wie Lera Abova oder Sita Abellan oder Fans wie Rihanna im MISBHV ‚Social Lookbook‘.

„PAIN“ is a special collaboration with our muse Sita Abellan. More details very soon. Excited.

Ein von misbhv (@misbhv) gepostetes Foto am

@marykatrantzou: Was passiert wenn eine Griechin Pop-Art neu interpretiert? Das hat die Designerin Mary Katrantzou bei der London Fashion Week gezeigt. Die Meisterin des Digitalprints greift diesmal ihre Wurzeln auf und kombiniert sie mit einer geballten Ladung an farbenfrohen Pop-Art Motiven. Und das schlägt nicht nur auf dem Laufsteg, sondern auch bei Instagram ein.

Runway | Minoan femininity re-imagined – make up by @MACcosmetics, hair by @toniandguyworld #ss17 #marykatrantzou

Ein von Mary Katrantzou (@marykatrantzou) gepostetes Foto am

@ottolinger1000: Ottolinger kann ein Synonym für Anti-Fashion werden. Die beiden Schweizer Designerinnen, Cosima Gedient und Christa Bösch, zeigten ihr aus Berlin kommendes Label auf der New York Fashion Week. Zerrissene Stoffe, angeflammte Oberteile, Löcher und irgendwie zusammengenäht scheinende Teile machen ihre Handschrift aus. Diese bewusste Anti-Haltung Design gefällt auch Stars wie M.I.A.

#ottolinger @danchutaipei @evangelineyan ❤️

Ein von OTTOLINGER (@ottolinger1000) gepostetes Foto am

@ashleywilliamslondon: Adwoa Aboah und Georgia May Jagger liefen für das Label Ashley Williams auf der London Fashion Week und spiegeln allein in ihren Persönlichkeiten das Lebensgefühl der Kollektion wieder: Jung, selbstbewusst und stark. Auch Fans wie Alexa Chung saßen in der Front Row und passendem Ashley Williams Shirt. Fakt ist: Die gleichnamige Designerin räumt mit ihren trashig anderen Looks aus Cool und Kitsch ab.

@faustinesteinmetz: Unter dem Motto „Handmade Artisan Basics“ läuft das Label mit der gleichnamigen Designerin Faustine Steinmetz. Auf der London Fashion Week zeigte sie ‚Slow Denim‘ in einem anderen Licht und auf Instagram geht es weiter. Mit Swarovski-Kristallen besetze Jeans, aufgedröselte Stoffe und ungewöhnliche Färbungen. Hier paaren sich Basics mit Kunst.

Tags from the story
, ,
Written By
Mehr von Laura Binder

Winter(bei)schlaf: Warum ihr euch jetzt einen Saison-Lover suchen solltet

Es wird langsam kalt draußen – Zeit, sich warme Gedanken zu machen....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.