Girlpower: Der Pirelli Kalender 2016

Dass Pirelli nicht immer nackte Haut heißt, beweist die 43. Auflage des Kult-Kalenders: 13 Fotografien von Annie Leibovitz. 13 Portraits von Frauen jedes Alters. 13 bemerkenswerte Biographien. Null Aktaufnahmen. Zwei leicht bekleidete Modelle. 100 Prozent Girlpower.

oben: Die chinesische Schauspielerin / Social Media Star / UN Botschafterin Yao Chen

So viel Feminismus hätte man dem Reifenherrsteller gar nicht zugetraut. Nun ist sie aus dem Sack: Die neuste Ausgabe des legendären Kalenders, den es nicht zu kaufen gibt, weil er nur 20.000 mal exklusiv verschenkt wird, an V.I.P.’s, Musiker, Politiker und Royals. Wer wieder einmal mit einer arty farty Pin Up Trophäe eines renommierten Fotografen gerechnet hat, dürfte “not amused” sein. Denn dieses Mal stehen Charaktere statt Körpermaße im Vordergrund.

Bild2_Pirelli-Calendar-2016---November---PATTI-SMITHoben: Rocklegende Patti Smith

Persönlichkeiten wie Rocklegende Patti Smith,  Autorin Fran Lebowitz, Schauspielerin / Social Media Star / UN Botschafterin Yao Chen, Filmproduzentin Kathleen Kennedy, die iranische Künstlerin Shirin Neshat, Yoko Ono und sogar Tavi Gevinson wurden unaufgeregt in Schwarz-Weiß fotografiert und bringen es auf den Tisch bzw. an die Wand: Die Schönheit von Frauen ist 1) nicht vergänglich, 2) eine Frage des Charakters, 3) das, was jede von uns aus ihrem Leben und ihren Talenten macht, 4) unabhängig von standardisierten Körpermaßen und 5) so individuell und bunt wie das Leben.

Bild1_Pirelli-Calendar-2016---April---SERENA-WILLIAMS-Pirelli-

oben: Tennisstar Serena Williams

Verstecken muss sich natürlich trotzdem niemand. Tennisstar Serena Williams und Comedienne Amy Schumer performen genau diese Message fast nackt: Mit beeindruckenden Muskeln und charmanten Bauchrollen.

Unser Fazit: Toller Kalender. Tolle Fotografin. Tolle Modelle. Modernes Konzept. Und toll, dass selbst die Auto(reifen)industrie weiß: Girls run the world!

 Fotos: © Pirelli Kalender 2016 by Annie Leibovitz

Written By
Mehr von Turid Reinicke

Wir Millennials sind nicht beziehungsunfähig. Wir wissen nur, was wir wollen

Wir sind beziehungsunfähig, sagen sie. Zu den Akten haben sie uns gelegt: Millennials...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.