MUTI – Beautylabel to watch

Die Kosmetiklinie MUTI vereint clevere Inhaltsstoffe mit einem minimalistischen Produktdesign – und ist deshalb unser aktueller Beauty-Favorit im Badezimmer.

Alexander Scholz hat früher als Finanzberater gearbeitet. Heute ist er der Geschäftsführer eines Beauty-Labels. Seine Idee war simpel: Er wollte eine Kosmetiklinie kreieren, die wenig Zeit fordert, die ganz einfach zu verstehen ist und trotzdem effektiv wirkt.

Zusammen mit Experten entwickelte er MUTI (der Name steht für: Modern, Unique, True, Intelligent). Die Marke kennzeichnet ein sehr schlichtes Design mit weißen Tiegeln, cleaner, schwarzer Schrift und einem einzigen Farbakzent in Form einer Kennzeichnung auf dem Deckel jedes Pro­dukts. Die Tagescreme ist fliederfarben, die Nachtcreme lila gekennzeichnet. Die Augencreme ist hellgrün, die Tagescreme mit Lichtschutzfaktor rosa. So greift man, wenn man sich die Farben einmal gemerkt hat, immer direkt zum richtigen Produkt.

Aber MUTI ist nicht nur äußerlich durchdacht – auch die Inhaltsstoffe sind auf den Punkt gebracht. Der Leitgedanke: Die Kosmetik soll so wenig Inhaltsstoffe wie nötig und diese in der optimalen Konzentration enthalten. Die Grundlage aller Produkte ist fragmentierte Hyaluronsäure, weshalb alle Cremes sowie das Serum einen Anti-Aging-Effekt haben. Alle weiteren Inhaltsstoffe wie Ceramide, Panthenol oder Retinol sind auf der MUTI-Website und den Produktverpackungen aufgelistet.

Neu im Sortiment ist eine „Sun“-Linie mit Sonnenschutz fürs Gesicht, für den Körper (beide mit LSF 30 oder 50) sowie eine After-Sun-Pflege. Auch bei den „Sun“-Produkten versorgt Hyaluronsäure die Haut mit ­Feuchtigkeit.

Mehr unter muticare.com

Written By
Mehr von Anna Weilberg

City-Guide: mit der Künstlerin Safia Bahmed-Schwartz durch Paris

Fernab von den Touristentrauben feiern, essen und abhängen ist der Traum eines...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.