„Aries arise“ macht Teenage-Dreams der 80er wahr

Das Label „Aries“ ist eine Hommage an die wilde 80er Youth, als Streetwear noch DIE Mode war und andersherum.

„I wish that I could be like the cool kids“ ist der erste Gedanke der beim Anblick des britischen Labels Aries aufkommt: Trash-Kultur trifft auf Anti-Fashion Jugendbewegung trifft auf 80er Streetwear trifft auf Mode. Und es kommt noch besser, denn die meisten der Muster macht das Designer Duo aus Sofia Prantera und Fergus “Fergadelic” Purcell selbst. Per Hand werden im Studio Stoffe gefärbt und bedruckt. Die beiden Designerinnen haben sich kennen gelernt bei Londons berühmtem „Slam City Skates“ in den frühen 90ern, kurz nachdem Sofia ihren Abschluss am Central Saint Martins gemacht hat. Und wie das bei einem richtig guten Duo so ist: Gegensätze ziehen sich an. Fergus bringt den trashigen grafischen Touch in den Look hinein, während Sofia sich von ihrem High-Fashion Background inspirieren lässt. Das Crossover aus beidem macht die unverwechselbare Ästhetik aus, auf die man sich in den ersten Blick verliebt und passend zu der Mode das alte Radio wieder voll aufdrehen möchte. Hauptmerkmale: Die britischen 80er Subkulturen wie Punk, Grunge oder Heavy-Metal sind im Aries Studio ebenso beheimatet wie die unbeschwerte Skater-Attitude der Jugendlichen, die immer Inspiration ist. Denn das was für die Designerinnen zählt ist nicht Prestige und Glamour, sondern Authentizität. Das Brandbook der Marke ist ein Beweis dafür – denn genauso ungewöhnlich wie die Kollektion ist auch der Look, den Aries transportiert.

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 16.20.48

Kaufen könnt ihr die Sachen im Aries Onlineshop. Hier bekommt ihr einen Einblick in die Autumn / Winter 2016 Kollektion:

BLONDE_ARIESAW BLONDE_Aries_11-aries-aw16-17-Press71-1200x1697
BLONDE_Aries_11-aries-aw16-17-Press251-1200x1697 BLONDE_ARIESAW4BLONDE_Aries_-aries-aw16-17-Press91-1200x1697

Photos by Aries arise

Tags from the story
,
Written By
Mehr von Laura Binder

Sanfter Fick: Drei klare „Ja“ zu Blümchensex

Sex muss nicht immer das schnell Rein-Raus-Rammeln sein. Drei junge Menschen erzählen,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.