Exklusive Premiere: Hier könnt ihr den neuen Song von DENA hören

DENA ERLEND Credit Hanna Sturm Streifen Rapperin Schulterfrei
DENA hat nachgelegt – bei uns könnt ihr den neuen Song “Speculations” der Sängerin exklusiv hören!

Cash, Diamond Rings, Swimming Pools“, heißt der Song, mit dem DENA aka Denitza Todorova dank Ohrwurm-Lyrics, Berliner Charme und ganz viel Bling-Bling 2012 einen Internet-Hit landete. Nach ihrem neuen Song “Imaginäry Friends“, der im März Premiere feierte, legt sie jetzt noch mal nach – und wir haben von “SPECULATIONS” feat. Erlend Øye aus Norwegen jetzt schon einen Ohrwurm! Das sagt DENA zu ihrem neuen Track: „Erlend und ich haben ‘Speculations’ in seinem Haus in Sizilien aufgenommen. Ich hatte ihn besucht und das Songdemo mitgebracht, das ich kurz davor in Berlin mit dem Piano geschrieben hatte. Wir beschlossen den Song nur mit Gitarre aufzunehmen und haben einen Mini-Setup in seiner Küche installiert.”

“Speculations” ist Teil des neuen Albums „If It’s Written“, das ab dem 14. September erhältlich ist. Vier Jahre nach dem Debüt „Flash“ markiert es ein neues Kapitel in DENAs musikalischer und persönlicher Entwicklung – und feiert Individualität und Unabhängigkeit, denn zum ersten Mal hat sie den Großteil der Tracks selber produziert. „Für mich war das ein entscheidender Fortschritt“, sagt DENA. „Es war eine lange Reise vom Schreiben des ersten Tracks bis hierhin“. Heißt konkret: Zwei verschiedene Albumversionen und vier Mixes später schließt sich der Kreis und „If It’s Written“ geht raus in die Welt.

Es war eine lange Reise vom Schreiben des ersten Tracks bis hierhin

Während der Arbeit am Album lud DENA Freundinnen und Freunde zu Kollaborationen ein und erschuf so ihr ganz eigenes Universum: Zu hören sind der kanadische Indie-Crooner Sean Nicholas Savage auf „So Wrong“ oder die philippinischen Darlings Eyedress und Rhxanders auf dem lässigen Track „Things That Mean A Lot“, der die Leere vor dem Ende einer Beziehung beschreibt. Auch dabei sind die in Berlin lebende argentinische Künstlerin Pictorial Candi auf dem Outro. „Es war wirklich inspirierend von diesem ganzen DIY-Spirit umgeben zu sein“, erzählt DENA. “If It’s Written“ ist für sie ihr „Laptop-Album“, oft sang sie die Texte einfach in das Laptopmikrofon hinein, während sie die Tracks produzierte. Keine überbordenden Setups: nur sie, ihre Ideen und Vertrauen in ihren Plan.

Telekommunikation, Computer, Smartphones und all diese Gadgets waren nicht nur Werkzeuge zum Aufnehmen des Albums, sondern auch ein zentrales Thema ihrer Texte: „Wir sind alle Teil einer großen Text-Message“, sagt DENA. “Auf diesem Album geht es um uns und unsere Kommunikation“. Oder auch deren Abwesenheit, wie das clever reduzierte „HMU“ oder das funkige „Fuck It“ verdeutlichen. Was passiert mit unseren Gefühlen, wenn alle Interaktionen nur noch digital ablaufen? DENA weiß es auch nicht genau, „aber hat irgendwann jemand je einen Song geschrieben, in dem es nicht um Gefühle geht?“ Wahrscheinlich nicht, aber nur wenige umschreiben diese Emotionen im Digitalen Zeitalter so treffend und schön wie DENA.

Mehr von Andrea Zernial

Ronja von Rönne: „Lies das, Bitch!”

Empathie ist in, Ellenbogen sind out. Das war nicht immer so. Schriftstellerin und...
Read More