Gemeinsam für eine faire Zukunft: Macht mit bei der Fashion Revolution Week

fashion revolution
Die Fashion Revolution Week ist in vollem Gange und fordert mit starken Projekten die faire Produktion von Mode. Warum es sich besonders diese Woche lohnt, eure Stimme für eine gerechte Zukunft zu erheben und welche konkreten Möglichkeiten ihr an diesem Wochenende dazu habt. 

Fotos: Lena Scherer

Vor 6 Jahren stürzte die Fabrik Rana Plaza in Bangladesch ein. 1135 Menschen haben mit dem Leben bezahlt, Tausende wurden verletzt. Trotz Baumängel und Zutrittsverbot befanden sich am 24. April 2013 mehr als 3000 Menschen eben diesem Gebäude.

Seitdem ging ein Raunen durch die Modeindustrie. Stimmen wurden erhoben und dennoch vieles unter den Teppich gekehrt. Niemand wollte Verantwortung übernehmen. Der globale Zusammenschluss Fashion Revolution will das ändern. On- und offline setzt sich der Verbund für eine gerechtere und vor allem transparentere Modeindustrie ein. Dazu gehören Designer, Wissenschaftler, Schriftsteller, Unternehmer und Marken, Einzelhändler, Hersteller, Arbeiter, Modefreunde und weiteren Entscheidungsträger. Sie alle wollen in der diesjährigen Kampagne „Faire Arbeit – Umweltschutz – Gender Equality“ besprechen. In verschieden Panel-Talks und Moves wird seit dem 22. und bis zum 28. April weltweit diskutiert, aber auch gefeiert. In Deutschland sind als Städte München, Köln, Hamburg und Berlin dabei.

Fashion Revolution Move in Hamburg: So könnt ihr teilnehmen

Wie aber können wir daran teilnehmen, fragt ihr jetzt? Die Antwort darauf soll das Projekt „Who Made My Clothes” liefern. Konkret bedeutet das: In Hamburg kann sich jeder dem Fashion Revolution Move am Samstag, den 27. April anschließen – dieser startet um 14 Uhr im Schanzenviertel bei Captain Svenson (Bartelstraße 2). Von dort geht es gegen 14.30 Uhr Richtung B-Lage (Kampstraße 11) und dann weiter zum Glore Store in der Marktstraße 31. Im Anschluss bewegt sich der Move in Richtung City mit Stop-Over bei Viu Eyewear in der Poststraße 25 und endet dann gegen ca. 16.30 Uhr bei Werte Freunde (Großer Burstah 42) mit einer Kundgebung und After Party. Die teilnehmenden Stores stehen Frage und Antwort, wollen Handlungsalternativen aufzeigen und einen nachhaltigen, bewussten Lebensstil feiern.

Damit Du für den Move startklar bist gibt es heute Abend (Donnerstag, 25. April) eine Auftaktveranstaltung, in der Fragen beantwortet werden und beim Austausch untereinander Vintage-Denim-Pieces custumized werden können. >>> Ab 19 Uhr im Bethaus Hamburg (Eifflerstraße 43).

Come and join the revolution!

Written By
Mehr von Nina Petters

Warum Self-Love nichts mit Selbstoptimierung für den Datingmarkt zu tun hat!

Anlässlich des heutigen Singles’ Day ein Plädoyer für die Liebe zu sich...
Read More