Instagram bekommt wichtige Funktionen

Die Screenshot Benachrichtigungen sind nicht die einzige Neuheit bei Instagram. Denn ein weiteres Feature ist wirklich wichtig im Kampf gegen Cybermobbing.

Wie so oft in einer guten Beziehung, passen sich die Partner immer mehr einander an. So läuft es auch zwischen Facebook und Instagram. Gut, einer hat den anderen gekauft (ohne einen romantischen Antrag), aber sie gehören zusammen. Deshalb finden wir gerade in der letzten Zeit immer mehr neue Funktionen bei Instagram. Live-Videos sind jetzt auch dort möglich. Wer etwas in seine Story hochlädt, wovon andere einen Screenshot machen, bekommt nun eine Benachrichtigung darüber. Bevor ihr panisch werdet: Wenn ihr ein Bildschirmfoto von einem normalen Feed macht, löst ihr keine Benachrichtigung aus.

Doch die wirklich wichtige Neuheit betrifft die Kommentare. Jetzt müsst ihr nicht mehr jedes Mal eure Freunde mit einem Emoji taggen – sondern könnt ähnlich wie bei Facebook direkt auf ihre Kommentare darunter antworten und sie liken! Da es aber gerade bei unserer beliebten Foto- und Video-Plattform auch immer mehr zu Trolls und gemeinen Kommentaren kommt, ist diese Funktion wichtig im Kampf gegen Cybermobbing: Ihr könnt die Kommentarfunktion auch deaktivieren. Aber nur, wenn ihr das vor dem Hochladen des Bildes schon eingestellt habt. Wenn ihr euch also auch mal so bedrängt fühlt wie Justin Bieber – dann müsst ihr nicht gleich euren ganzen Account deaktivieren (außer ihr wollt es).

Eine weitere Option wird sein, dass ihr Follower entfernen könnt, ohne die Person komplett zu blockieren. Instagram selbst gibt bekannt, dass sie ein sicherer Ort sein möchten. Deshalb gibt es noch ein Feature, das auf der englischsprachigen Instagram Seite bereits angekündigt wurde: Nutzer können Fotos anonym dem „24 Stunden Hilfe Center“ der Plattform melden, wenn sie glauben, dass eine Person mentale Probleme hat. Diese Person erhält dann eine Nachricht, ob sie Unterstützung braucht oder jemanden zum Reden. Das ist die moderne Form der Nummer-gegen-Kummer – doch für alle, die sich komplett ausklinken wollen: Natürlich könnt ihr euren Account auch jederzeit auf privat umstellen.

Um alles nutzen zu können, macht das Update.

Tags from the story
Written By
Mehr von Laura Binder

Gönn dir: Schweigen

Gegen Panikmache und für die Vernunft. Wir wollen, dass ihr euch mehr...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.