Das Resultat einer Liebschaft & Klischees über ihre Heimat: Q&A mit Musikerin Perel

Künsterlin Perel liefert uns 80s-inspirierte Mixes aus House und New Wave für die durchgemachte Nacht und den Morgen danach. Credit: Nora Heinisch
Unter dem Künstlernamen Perel liefert sie uns 80s-inspirierte Mixes aus House und New Wave für die durchgemachte Nacht und den Morgen danach. Mit uns spricht sie über die schlimmsten Klischees ihrer Heimat Sachen und verrät, inwiefern eine italienische Liebschaft Einfluss auf ihre Musik hat.

Annegret Fiedler hat Sachsen vielleicht nicht verlassen, um die nächste Anwärterin für den Top-Spot unter den Berliner DJs zu werden, aber klappen könnte dieser Schritt trotzdem. Nach ihrem Studium in Halle ist es der Umzug in die Hauptstadt und natürlich auch die dortige Clubszene, die Annegrets altes Ich in Sachsen zurücklassen – und ihren Künstlernamen Perel hervorbringen. Unter diesem Namen liefert uns die Künstlerin jetzt 80s-inspirierte Mixes aus House und New Wave für die durchgemachte Nacht und den Morgen danach.

Q&A mit Perel

1. Wenn man @perelmusic auf Instagram folgt, sieht man…
… (Art-) Memes, eigene Gig-Promotion, kurze Videos und die größte Zucchini ever.
Einen Laptop mit Ketchup gibt‘s auch noch.

2. Wenn man Perel hört, denkt man an…
… die coolsten, geheimnisvollsten, unentdecktesten, mysteriösten, gehyptesten Clubs von Berlin bis New York, krasse Guestlist inklusive.

3. Das schlimmste Klischee über ihre Heimat Sachsen ist…
… „Der steigende Rechtspopulismus und das nicht vorhandene Hochdeutsch.“

4. Das Beste an Ostdeutschland sind…
… „Thüringer Klöße.“

5. Ihr liebster Insta-Account ist…
… der der Techno-inspirierten Berliner Band @fjaak.

6. Sie glaubt an…
… „Liebe und Frieden. Da bin ich im Herzen ganz klar Hippie.“

7. Ihre Songtitel sind teils Italienisch, weil…
… sie das Resultat einer italienischen Liebschaft sind.

8. Trotzdem singt sie manchmal auf Deutsch, da…
… „es einen Punkt gab, wo mir bewusst wurde, dass ich nur in meiner Muttersprache die künstlerische Poesie und Tiefe,die ich anstrebe, erreichen kann. Als ich Songs wie ,Die Dimension‘ und ,Alles‘ produzierte, wusste ich nicht, dass diese meine ersten Singles werden. Mein Album ist eine Reise, ein Spiegel persönlicher Erlebnisse. In manchen Songs singe ich aber gar nicht,in anderen gibt es nur Wortphrasen, wie in ,Pastarella Al Limoncello‘ oder ,Si‘“.

9. Ihr Albumtitel „Hermetica“ bezieht sich auf…
… die hermetischen Schriften. „Die Hermetik bezeichnet eine spirituelle Offenbarungs- und Geheimlehre aus der Antike und hat mich in den letzten zwei Jahren sehr inspiriert. Dadurch ist das Album in einem natürlichen Fluss entstanden.“

10. Der Soundtrack ihrer Gegenwart sind…
… „So ziemlich alle Künstler auf DFA Records sowie die Tracks meiner Lieblingskünstter: ,Pedal To The Metal and Don‘t Look Back (Bordello A Parigi)‘ von Curses und ,Juba Dance (Correspondant)‘ von Marvin & Guy Marvin & Guy.“

11. Ihre Eltern lieben an ihr…
… „Meine Aufgeschlossenheit.“

12. Sie kriegt die Krise bei…
… „Missgunst.“

13. Sie würde sich sogar diese Weisheit tättowieren lassen…
„Lass dir nie Weisheiten tättowieren!“

Written By
Mehr von Robin Micha

Who’s That Girl? 9 Fakten über die Künstlerin Kristina Suvorova

Die Kunst dieser 29-Jährigen ist wie die gespaltene Persönlichkeit aller Millennials: Ein...
Read More