So schaffen wir den idealen Arbeitsplatz zu Hause – mit glo und Interior-Experte Tim Labenda

Das Büro nach Hause zu verlegen fällt vielen immer noch nicht leicht. Dafür sind nun glo und Interior-Experte Tim Labenda zur Stelle. Passend zum Motto der Marke vereinen sie die vermeintlichen Gegensätze von Home und Office. Und dabei könnt ihr einen neu ausgestatteten Arbeitsplatz zu Hause gewinnen.

Dass ein Arbeiten aus dem Home Office keine Selbstverständlichkeit ist, wissen wir. Diejenigen aber, die ihren Arbeitsplatz zu Hause tatsächlich aufschlagen können, sehen sich dabei oft mit Gegensätzen konfrontiert. Es treffen sich gängige, aber wahre Klischees – und deren Liste ist lang. Ablenkung trifft auf Konzentration, Video-Meetings treffen private Gespräche, das Couch-Outfit unten trifft auf den vorzeigbaren Look obenrum, und so weiter. Kurz: Während für die einen der Arbeitsplatz zu Hause ein lang ersehnter Segen ist, fällt es anderen schwer, sich dort kompromisslos wohl zu fühlen. Möglich ist es trotzdem. Hier kommen glo, der Interior-Profi Tim Labenda und eine große Verlosung ins Spiel.

Gewinnt ein Makeover für euren Arbeitsplatz zu Hause

Via Instagram könnt ihr ab sofort ein von Tim Labenda umgestaltetes Home Office oder 1 von 2 Home-Office-Paketen gewinnen. Für den ersten Gewinn besucht euch der Designer Zuhause und passt den Arbeitsplatz euren Bedürfnissen an – unter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen, versteht sich. Dabei zeigt euch Tim, wie man die Kombination aus konzentriertem Arbeiten im Office und Entspannung im „Home” schaffen kann. Derzeit findet die Work-Life-Balance meistens Zuhause statt. Ein guter Grund, gerade hier so wenig Kompromisse wie möglich einzugehen und das Potential der eigenen vier Wände auszuschöpfen. Das passt zum Motto #ohnewennundoder von glo, unter welchem die Heater Brand immer wieder Gegenteile vereint, ganz ohne Kompromisse. Und vielleicht kann euch genau diese Einstellung zusammen mit Tims Expertise davon überzeugen, dem Home Office noch eine Chance zu geben.

Um am Gewinnspiel (ab 18 Jahren) teilzunehmen, müsst ihr lediglich den Post hierunter liken, unserem Instagram-Account @blondemagazine und @glo.germany folgen und uns per Insta-DM ein Bild von eurer Home-Office-Situation schicken und schreiben, warum ihr unbedingt ein Interior Umstyling braucht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BLONDE Magazine (@blondemagazine)

Auch Tim arbeitet seit Monaten aus dem Home Office. Klar also, dass auch an so einem Design-Arbeitsplatz der typische Bücherstapel als Screen-Ständer nicht fehlt. 

Tim Labenda spricht aus der eigenen Home-Office-Erfahrung

Aber auch für diejenigen, die nicht der*die glückliche Gewinner*in sind, stellt Interior-Profi Tim bei BLONDE bald mehr Ideen und schnelle Tipps für ein entspanntes Home Office vor. Dabei kann es um Upcycling gehen, um neues räumliches Denken oder kurze, einfache DIYs. „Als selbstständiger Interior-Experte habe ich auch schon vor Corona von Zuhause aus gearbeitet und mein Homeoffice perfekt in den Wohnbereich integriert”, sagt Tim selbst. „Daher weiß ich, dass man Home und Office durchaus wunderbar miteinander vereinbaren kann”. Und falls ihr es noch nicht wusstet: Tim bedient sich dabei noch einer weiteren Expertise. Schon vor seiner Zeit als Interior-Profi war er Modedesigner und zeigte sein Können zum Beispiel bei der Berlin Fashion Week. Außerdem hat er für internationale Marken wie Missoni als Creative Consultant gearbeitet. Und auch so ein Job erledigt sich mittlerweile gut von Zuhause aus.

„Das Ziel des Home Offices sollte vor allem sein, sich rundum wohl zu fühlen und sich einen festen Platz einzurichten, an dem der Körper und Geist sich direkt mental auf Arbeit einstellen können. Für Menschen, die nun ganz plötzlich in die Situation gekommen sind, ergeben sich hier natürlich gewisse Schwierigkeiten und Umstände. Damit müssen sie erst mal zurecht kommen. Ich als Experte liebe solche Herausforderungen.” – Tim Labenda

Bald mehr Experten-Tipps vom Mode- und Interior-Designer

Wer Tim bei Instagram folgt, dürfte das schon erkannt haben. Von hier aus gibt er Inspiration und teilt Impressionen seiner Berliner Altbauwohnung. „Momentan ist glaube ich weniger das Problem von Zuhause arbeiten zu müssen, als viel mehr, den persönlichen Kontakt mit den Kolleg*innen zu vermissen”, so Tim. „Das Ziel des Home Offices sollte vor allem sein, sich rundum wohl zu fühlen und sich einen festen Platz einzurichten, an dem der Körper und Geist sich direkt mental auf Arbeit einstellen können. Mal in der Küche, mal am Esstisch und mal auf der Couch zu arbeiten ist definitiv nicht so ideal. Für Menschen, die nun ganz plötzlich in die Situation gekommen sind, ergeben sich hier natürlich gewisse Schwierigkeiten und Umstände. Damit müssen sie erst mal zurecht kommen. Ich als Experte liebe solche Herausforderungen. Genau aus diesem Grund verlosen wir ein Umstyling, um so jemandem diese Bürde abnehmen zu können”. Mehr davon gibt’s bald hier – und vielleicht schon in eurem Home Office.

Fotos: Tim Labenda

Abgabe nur an Erwachsene.

In Kooperation mit glo. 

Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 04. März 2021 veröffentlicht.

Mehr von BLONDE MAGAZINE

Von Queerbaiting bis Liebesleben: 10 Geschichten, die wir nicht nur im Pride Month lesen

Performer*innen, die ihre Identität im Tanz ausleben und Projekte, die queeres Leben...
Read More