Sisterhood & Skateboard: Mobina und Melika Nazari holten sich ihr Leben mit Sport zurück

Hier kommt ein heldenhafter Doppelpack für unsere BLONDE-Sportlerinnen-Reihe: Mobina und Melika Nazari. Zusammen mit Nike erzählen die Schwestern, wie Skateboarden ihnen half, Schicksalsschläge zu überwinden.

Neu anfangen, das Leben wieder neu lernen. Genau das hat Mobina gerade zum zweiten Mal durch: Vor fast drei Jahren ist sie mit ihrer älteren Schwester Melika von Afghanistan nach Deutschland geflohen, sie mussten ihre Heimat verlassen, um ein neues, sicheres zu Hause zu finden. Und als sie sich eingelebt haben, Ventile fanden, um ein unbeschwertes Leben zu führen, musste Mobina erneut von vorne anfangen: Beim Skateboarden in der Halfpipe stürzte Mobina schwer, fiel auf den Kopf und verlor große Teile ihres Gedächtnisses. Der Unfall war so einschneidend, dass sie ihre Muttersprache (die Verbindung zur alten Heimat) nicht mehr sprechen konnte und ihre Eltern nicht mehr erkannte.

Das Brett, das die Welt bedeutet

Skate Nike
Foto: Nike

Aber das Board und die Familie brachten ihr Stück für Stück den Alltag zurück: Melika hat sie darin bestärkt, wieder aufs Skateboard zu steigen und lernt mit ihr in Babyschritten den Weg zurück auf die Straßen und Skateparks Berlins. Melika ist es auch, die einen Weg findet, ihrer kleinen Schwester die Kommunikation mit ihren Eltern zu ermöglichen, sie übersetzt und versucht unbeirrt ihrem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.

Die Geschichte von Melika und Mobina ist auf den ersten Blick traurig, dafür aber umso hoffnungsvoller. Die Schwestern aus Berlin beweisen, dass man sich immer wieder ins Leben zurückkämpfen kann. Dass man im Team mehr schafft und dass ein Board unter den Füßen die Welt bedeuten kann. Somit sind die Beiden perfekte Protagonistinnen der neuen Just Do It-Kampagne mit dem Claim „Du tust es nie nur für dich“. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Athleten, die ihren Hintergrund und ihre eigene Geschichte erzählen, repräsentiert die Kampagne die Vielfalt des Sports. Und im dazugehörigen Film wird der Zusammenhalt der Schwestern und ihr Engagement für andere Menschen als moderne Heldengeschichte erzählt. Zu recht!

Foto: Nike

Skateboarderinnen mit sozialem Engagement

Sie haben Vorbildcharakter für junge Frauen, denn man kann auch mit Sport die eigene Welt verändern und sie zu einem Spielfeld des Miteinanders machen. Melinka und Mobina haben Schlimmes erlebt, doch durch ihre Liebe zum Skateboarding erleben sie die unbändige Power des Sports. Der lebende Beweis, dass es coole Girls in der von Männern dominierten Skate-Szene gibt.

Angetrieben durch ihre sportliche Disziplin engagieren sich die Skate-Fans übrigens über die Zusammenarbeit mit Nike hinaus. Mobina und Melika Nazari sind ehrenamtliche Mitglieder im „Drop in – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V.“ Eine wahre Inspiration, die noch zu einem Motto führt: Don’t hate, just skate <3

Bezahlte Partnerschaft mit Nike.

Die anderen Teile unserer großen Reihe ist hier zu finden:

Nike erinnert in seiner neuesten Kampagne daran, dass Sport mehr bedeutet, als reine Bewegung
Wie Giulia Gwinn trotz Widerstand zur Profikickerin wurde
Leichtathletin Gesa Krause hat uns verraten, wie sie jede noch so hohe Hürde überwindet

Written By
Mehr von Edith Loehle

Wie sich Zeina Nassar bis zu Olympia durchboxt

Die Letzte im Bunde der BLONDE-Sportlerinnen-Reihe ist Zeina Nassar. Die Berlinerin hat...
Read More