Hype um Orakelkarten – Das sind die schönsten Sets

Göttinnenkarten, Elfenkarten, Großmeisterkarten, Engelkarten, Tarotkarten – Orakelkarten gibt es zu Haufe. Und die sind auch gerade richtig im Trend. Wer Angst vor dem Eso-Stempel hat: Es gibt so lässige Kartensets, mit denen du ganz cool mit Kunst oder Witz in die Zukunft schauen kannst.

Für mehr Realness gibt’s süße Illustrationen
Die 52 Karten  sollen dir nicht dein Morgen voraussagen, sondern viel mehr kleine Impulse geben. Inspiration aus Pappe: „Wie oft vergessen wir im durchgetakteten Alltag, uns an das Wesentliche zu erinnern, um bei uns selbst zu bleiben. Mit ein bisschen Mumm und einem offenen Herzen kannst du so gestärkt deinen Weg gehen und dem Leben in all seiner Buntheit begegnen auch wenn es mal turbulent wird“, heißt es von der Iniatorin Madhavi Guemoes, illustriert ist sind die hübschen Orakelkarten von Anna Wassermer.
Über Amazon, rund 16 Euro

 

Tarot für Tatttoo-Fans
Keine Panik – wer sich noch nicht beim Tarot legen auskennt, bekommt im 28-seitigen Booklet Hilfe. Somit kann man die illustrierten Vintage-Tattoo-Karten guten Gewissens empfehlen. Fragen rund um Liebe, Familie oder Geld? Die 78 Karten geben dir die Antworten – und neue Perspektiven. Die Karten sind konzipiert von Diana McMahon-Collis, Tarot-Beraterin und Mitbegründerin der Tarot Association of the British
Isles. Profimäßig und schön also, dieses Orakel.
Erhältlich über Thalia, rund 18 Euro

 

Inspiration von den großen der Kunstgeschichte
Fragst du dich auch immer wieder, was hätte Frida Kahlo an meiner Stelle getan? Jetzt gibt’s die Antwort, beziehungsweise wegweisende Ratschläge von großen Künstlern. Ob Picasso oder Pollock – Kreative Spirits sind mit diesem Kartenset an deiner Seite. In der Kartenbox sind 50 Orakelkarten und ein Booklet zu den Biografien der Künstler und Details zu den Karten.
Über Laurencekingverlag, rund 16 Euro

 

 

Signs from the universe
Ein weiteres Gimmick von Gabrielle Bernstein. Die beliebte spirituellen Lehrerin hat bereits das Buch „Das Universum steht hinter dir“ und dazu passend ein ein Tage- beziehungseise Arbeitsbuch herusgebracht. Und auch bei den Orakelkarten geht es darum, sich mit der eigenen Kraft zu verbinden. Ergo: Wer sich kraftlos fühlt, zieht einfach eine von den 52 Botschaften und fühlt sich gleich besser? Ein Versuch ist es wert.
Über Amazon, rund 12 Euro

Grundsätzlich kann man bei Orakel-Karten nichts falsch machen. Die richtigen kommen schon zu einem und die Intuition zieht die Karte für den Moment. Das ist die ganze Magie…

Mehr zum Thema:
Letzter Ausweg Eso? Lori Haberkorn erklärt, wie viel Self Care in Tarot steckt

 

Mehr von BLONDE MAGAZINE

Fashion Reclaim: Warum diese Strecke die Wiedergeburt des „Frauenzimmers” ist

Einst eine veraltete und abwertende Bezeichnung für Frauen, gehört das Wort „Frauenzimmer”...
Read More