Home Alone – Diese Looks sind eine Tour durch den eigenen Kleiderschrank

Fotos: Álvaro Medina
Aussortiert, umsortiert, verkauft, recyclet – wer sich den Luxus von Neuerfindungen im eigenen Kleiderschrank leisten konnte, hat die vergangenen Monate eventuell dafür genutzt. Was ist mit den Looks, die bleiben? Kombinieren wir neu, auch ohne Anlass. Für uns selbst.

Vielleicht kommt er jetzt zum Zug, der Hut, der ewig ganz hinten lag. Vielleicht hat sich nicht nur der Umfang des eigenen Kleiderschrank verändert, sondern auch das Ausmaß seiner Looks – die sich nun neu entdecken lassen. Für viele, die den Luxus der Langeweile in den vergangenen Monaten nutzen und den Beschäftigungsdrang einer Leistungsgesellschaft schlichtweg nicht ignorieren konnten (no shade), hieß es: Neu orientieren mit dem, was da ist. Wie es ist, neue alte Teile zu kombinieren und aus minimalistischer Auswahl dreamy Looks zu schaffen, seht ihr hier.

Hut von Mateulo, Jacke von Bimba y Lola

Links: Blazer von Mon Patron, Ohrringe von Bimba y Lola, Rechts: Bluse von Miu Miu 

Bluse von Miu Miu, Strumpfhose von DIM, Schuhe von Pura López

 Links: Bluse von Miu Miu, Strumpfhose von DIM, Schuhe von Pura López; Rechts: Top von Victor Von  Schwarz, Hose und Ohrringe von Bimba y Lola 

Kleid von Please 

Bluse und Rock von Victor Von Schwarz, Ohrringe von Bimba y Lola

Fotos: Álvaro Medina
Styling: Ana Naveiro
Model: Claudia Bielsa @ Fifth Models

Haare & Make-Up: Sandra García

Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 15. Juli 2020 veröffentlicht.

Mehr hier: 

Genderless Beauty: Mit diesem Eye-Make-Up sehen wir „neue Normalität”
Mit der Ästhetik von Zeitreisenden sammeln sie Vintage Mode: Sissi & Pat von outofuseberlin
Roma-ntica: Die kraftvolle Liebesgeschichte einer kulturellen und modischen Fusion

Mehr von BLONDE MAGAZINE

Was verstehen wir heute unter Statement-Pieces? Hier sind 7 Interpretationen

Noch immer feiert Lifestyle-Literatur die „Statement Pieces“  – aber kann in die...
Read More