Welche Destiny’s Child Videos beschreiben euer 2020?

Jede Zeit ist die richtige, um in musikalische Nostalgie zu verfallen. Zusammen mit MTVs neuer Sendung „Back For Good” feiern wir deshalb die besten 90er Destiny’s Child Videos. Zu so mancher Mood 2020 passen die nämlich ganz nebenbei auch – ob Beyoncé, Kelly und Michelle da eine Vorahnung hatten?

Man nenne es Nostalgie oder auch Eskapismus: In Style und Serie, Film und natürlich Musik sind die 90er schon so lange wieder „zurück”, dass sie längst fester Teil unserer Gegenwart geworden sind. Der legendäre Free-TV-Sender MTV bringt das jetzt auf den Punkt und nennt seine neue Sendung „Back For Good“. Damit ist natürlich nicht nur der gleichnamige Song einer gewissen Boyband gemeint, sondern vor allem der Fakt, dass die 90er gekommen sind, um zu bleiben. Und sie bleiben auf einem festen Platz: MTV strahlt die besten Musikvideos der 90er aus – von Britney Spears bis Spice Girls, Madonna bis Metallica. Von Montag bis Freitag beziehen sie ab 16 Uhr in „Back For Good” einen eigenen Sendeplatz.

90s-Nostalgie geht nicht ohne Destiny’s Child

Und natürlich sind die 90er undenkbar ohne ihre mitunter relevanteste Girlband. Destiny’s Child haben nicht nur das Selbstbild vieler Teens geprägt, sondern sorgen auch mehr als zwei Dekaden nach ihrem Debüt für medienübergreifende kulturelle Inspiration. Kein Zweifel also, dass da nicht auch mal ein Stimmungsbild abfällt, oder? Für euch haben wir Destiny’s Child Videos einer Mood 2020 zugeordnet – natürlich immer mit einem leichten Hauch Nostalgie-meets-Ironie, versteht sich.

Alles Drama auf der Couch: „Say My Name”

„Die Schlüssel-Momente unseres Lebens verbringen wir auf der Couch”, haben mal große Denker*innen gesagt. Wie bitte? Stimmt nicht, sagst du? Egal, stimmt trotzdem für Destiny’s Child im Video zum legendären „Say My Name” – und auch für deine Realität 2020. In und um die Quarantäne ist dein Sofa zum Lebensmittelpunkt aller Höhen- und Tiefpunkte geworden. Wahrscheinlich hattest du nicht vier vollständig dekorierte Räume inklusive Cast- und monochrom abgestimmter Outfit-Wechsel zur Verfügung. Solltest du dich aber zu den glücklichen Eigentümer*innen eines Sofas zählen, so sei dir dieser Clip zur Bestätigung seiner Bedeutung ans Herz gelegt. Auch wenn die Outfit- wie Interior-Inspiration dieses Videos 20 Jahre später wieder maximal deinen Geschmack trifft, hättest du dabei dennoch nichts gegen ein paar Fenster im Zimmer, die auch Destiny’s Child hier anscheinend verwehrt bleiben. Dafür nimmst du aber eins der drei Cabrios, die später im Video auftauchen, dankend für eine Testfahrt an. Und natürlich den unvergesslichen Effekt, durch den wir uns nie wieder bewegen müssen: Auf Hälfte des Clips fährt das Interior per Bühne von einem Raum in den nächsten. Klingt wild, ist vielleicht aber nur dein Wohnen ab 2021.

Meeting-Wahnsinn 2.0: „Independent Women, Pt. 1“

Haben Destiny’s Child und „Charlie’s Angels“ die Business-Realität schon vor 20 Jahren vorausgesagt? Das Video zu „Independent Women, Pt. 1” ließe das vermuten. Kleiner Exkurs für mehr Kontext: Der heute noch gefeierte Song zur Unabhängigkeit von Frauen schafft im Jahr 2000 visuell wie soundtechnisch einen Übergang ins Millenium und dient als Soundtrack für den Film „Charlie’s Angels“ mit Cameron Diaz, Lucy Liu und Drew Barrymore. Aus diesem Grund sind im Video auch einige Filmszenen zu sehen, die sich DC und weitere Kämpferinnen wiederum im „Charlie’s Headquarter” ansehen. Schon damals sprechen Agenten-Boss Charlie und sein (ausnahmslos weiblich besetztes) Team nur über Funk miteinander. Sounds familiar? Genau, deshalb nun zu dir. Nach endlosen Zoom-, FaceTime- und Hangout-Meetings, virtuellen Produktlaunches, Podcast-Aufnahmen, Livestreams und Screen-Recordings kannst auch du dich automatisch zum Charlie Squad zählen: Aufträge per Fernschalte entgegennehmen? Für dich ein Leichtes. Signalstörungen abwarten? Hast du 2020 perfektioniert. Physische Präsenz im Headquarter? Für dich völlig überbewertet. Wenn dein Büro allerdings aussieht wie das abgespacete „Büro” von Bey, Michelle und Kelly in diesem Video, solltest du vielleicht doch mal über einen Präsenztag im Office nachdenken.

Self-Haircut und Rechnungs-Chaos: „Bills, Bills, Bills”

Auch dieser Song könnte lyrisch vieles sein: Sozialstudie über Gender Pay Gap? Could be. Kommentar zur Misgoynie in der Kreditvergabe an Frauen? Lässt sich auf Wunsch raushören. Fingerzeig auf heteronormative Finanz-Klischees in Beziehungen? Sind enthalten. Ist „Bills, Bills, Bills” am Ende sogar Kapitalismus-Kritik? Maybe so. Für deine Stimmung trifft aber auch die visuelle Ebene von des Clips zu. Indem sich Destiny’s Child (damals noch ohne Michelle Williams) im Beauty-Salon gegen verschwenderische Boyfriends vereinen, spiegeln sie deine Mood 2020 wieder. Für wen wäre das Motto „Bills, Bills, Bills” 2020 nicht wahrer denn je? Von einem Besuch beim Friseur mal ganz zu schweigen. Für dich ist der choreographierte Salon-Besuch in diesem Video entweder der Traum vom nächsten Schnitt-Termin oder ein beschönigter Rückblick auf deinen Quarantäne Self-Haircut. Wie auch immer du das Thema angehst, deine wahre Mood spiegelt vermutlich doch eher die Person wieder, die auf Hälfte des Videos in den Raum rauscht und sich dramatisch die Perücke vom Kopf reist. Feel that. P.S.: Alle Outfits des Videos wurden angeblich von Beyoncés Mutter Tina Knowles geschneidert. Du hast also noch drei Monate, um nach Haarschnitt auch noch Nähen zu lernen.

Ein Hoch auf die kleinen Dinge…„Bug A Boo”

Wenn du auch zu denjenigen zählst, die sich immer wieder selbst versichern müssen, in diesem Jahr die „kleinen Dinge” zu schätzen gelernt zu haben, ist dieses Video deine Mood 2020. Für dich besteht Freude einfach schon darin, mit Freund*innen um den immer selben Block zu ziehen und daraus ein verdammtes Event zu machen. Das bedeutet: Starke Looks, die du für dich ohne Anlass selbst stylst, egal, ob der Look nun eigentlich dem Supermarkt oder einer Party „angemessen” wäre (Beyoncé, wir brauchen deinen Hut, danke!). Außerdem im Programm: Kleine Alltagsstreiche und petty Fights, um dich und die Clique bei Laune zu halten (hier sei eine andere Taktik als die von Destiny’s Child empfohlen, die versehentlich beim Versteckspiel in der Männerumkleide landen). Schlussendlich ist dein Highlight dieser Tage die große Sportveranstaltung, auf deren Live-Übertragung im Social-Distancing du dich schon ewig freust – eigentlich geht’s dir aber eher um Halbzeit-Auftritte, die sich von diesem Destiny’s Child Video Debüt so einige Scheiben abschneiden könnten.

Nachbarn und Träumer: „No, No, No” (feat. Wyclef Jean)

Nein, Realitätsflucht ist nie die Lösung, schon gar nicht in diesem vermeintlich schicksalshaftem Jahr. Und trotzdem hast du „No, No, No“ zum Leitspruch gemacht, um mit deiner Mood 2020 umzugehen. Umso passender also, dass dich Destiny’s Child in Urbesetzung ebenfalls mit einem Video unterstützen, das alles andere als reale Kulissen verwendet. Beyoncé, Kelly und die ursprünglichen DC-Mitglieder LaTavia und LeToya performen hier in Fantasy-Looks vor Himmelstapete und auf der verträumten Blumenschaukel. In anderen Szenen tanzen sie in Häuserkulissen und auf Straßen, die im ersten Moment mehr an die letzte Schultheater-Aufführung erinnern als an Musikvideo-Dreh. So aber waren die 90er – und die Band ja gerade erst in ihren Startlöchern. Du nimmst also nicht nur ihre Traumsequenzen mit und verabschiedest dich für einen kurzen Moment in eine Fantasiewelt, sondern kannst gleichzeitig von der Vergangenheit à la 90s schwelgen – davon gestärkt lässt sich die Zukunft doch auch viel besser angehen.

„Back For Good” läuft immer Mo-Fr ab 16 Uhr auf MTV.

In Kooperation mit MTV.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 02. September 2020 veröffentlicht.

Mehr Aktuelles für Musikfans:

Ein Hoch auf Indie-Labels: Dieser Podcast feiert unabhängige Ikonen der Musik
„Selbstsicher sein, aber nicht perfekt poliert“: Wie Empress Of auf ihrem neuen Album zur Küstlerpersona wird
Warum eine Kündigung das Beste war, das R&B-Musikerin Kiana Ledé passieren konnte

Written By
Mehr von Robin Micha

Welche Destiny’s Child Videos beschreiben euer 2020?

Jede Zeit ist die richtige, um in musikalische Nostalgie zu verfallen. Zusammen...
Read More